MOZART! - Das Musical - Live aus dem Raimundtheater

17,90 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Mit Oedo Kuipers, Thomas Borchert, Mark Seibert, Ana Milva Gomes, uva

Nach sechzehn Jahren Weltreise kehrt Mozart nach Wien zurück: reifer, stärker, erfahrener – ein Wiener Klassiker in neuem Gewand. Was mit der Premiere 1999 ebenfalls in Wien begann, wurde der Übergröße der Figur Wolfgang Amadeus schnell gerecht: die Zeit zwischen Anfang und Heimkehr sah Aufführungsserien in sieben Ländern mit insgesamt mehr als 1,9 Millionen Zuschauern. Diesmal sollte es eine zweite Uraufführung werden, in der die Geschichte des wohl einzigen Rockstars des Rokokos neu präsentiert werden konnte. Wie viele der Epen von Michael Kunze und Sylvester Levay (larger-than-life Stories wie Elisabeth, Rudolf oder Rebecca) ist es ein Drama des Erwachsenwerdens, das versucht eine zum Klischee gewordene historische Figur von Kitsch und Vergötterung zu befreien. Dieser Mozart erscheint in zwei Gestalten: Als der Mensch Wolfgang und das Genie Amadé – das putzige Porzellankind mit gepuderten Zöpfen, das er angeblich einmal war, und das ihn nun wie ein Schatten verfolgt – auch wenn nur er selbst und das Publikum ihn sehen können. Das Wunderkind Amadé komponiert ununterbrochen, während der Erwachsene Karten spielt, trinkt, liebt, lebt und unentwegt den Ausbruch aus dem Gefängnis der Konventionen wagt. So ist MOZART! in seiner Musical-Form keine klassische Biografie – obwohl zeitliche Abläufe und Figuren mehr oder weniger historisch korrekt sind – sondern viel mehr eine Geschichte des Konflikts zwischen Kunst und Freiheit.

All das – inszeniert vor den video-projizierten Wahrzeichen Österreichs – verspricht die DVD-Aufnahme des Musicals. Live aus dem Raimund Theater – wo immer getanzt wird – dokumentiert sie alles was für Mozart zwischen Wunderkind und Tod liegt. Die Produktion spielt geschickt mit modernen Details - Schikaneder trägt hier erstmals Jeans, die Bühnenarbeiter der Zauberflöte-Premiere Headsets – und Rokoko wird in den Kostümen von Yan Tax nur angedeutet. In der Inszenierung von Harry Kupfer überzeugt Oedo Kuipers als Rockstar der Klassik, auch im Zusammenspiel mit jenen die sich maßgebend für diese Version seiner Lebensgeschichte zeigen: Thomas Borchert verkörperte schon 1999 Leopold Mozart (und hebt so die traditionsbewusste Rolle des Vaters noch auf eine weitere, metaphysische Ebene); während Mark Seibert als Colloredo ein hervorragender zweiter Antagonist ist. Franziska Schuster als Mozarts Frau Constanze – die, gemeinsam mit ihrem Mann, Teil des für diese Neuinszenierung neu geschaffenen Duetts Wir zwei zusammen ist – und Ana Milva Gomes als Baronin von Waldstätten machen die gute Seele des Stückes aus, das die Vereinigten Bühnen Wien 2015 wieder hochleben lassen. So kann nun in jedem Bildschirm Gold von den Sternen fallen.