REBECCA - Gesamtaufnahme Live

REBECCA - Gesamtaufnahme Live

17,90 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Mit Uwe Kröger, Susan Rigvava, Wietske van Tongeren, uva

Für Michael Kunze und Sylvester Levay folgt auf Elisabeth und Mozart! 2006 das Musical Rebecca. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Daphne du Maurier, kommt es in Wien als neue musikalische Adaption, aber auch als Fortsetzung dessen, was die Kunze-Levay Kreationen ausmachen, an. Schließlich haben Sisi, Wolfgang Amadeus und Mrs. de Winter, wie sie in der Musicalwelt existieren, alle eines gemeinsam: Emanzipation. Das Wachsen der Person, der Archetyp des Bruchs mit dem scheinbar unerschütterlichen Status Quo, bleibt bestehen. Es ist nicht der Mensch der sich ändert, es gibt lediglich verschiedene Kostüme, durch welche das gleiche Thema neu entdeckt wird.

So schwebt über der jungen Ehe von Mrs. de Winter – das große Ich, das die zentrale Figur der Handlung darstellt, aber dennoch durch ihren fehlenden Vornamen von Anonymität umgeben bleibt – der Geist ihrer verstorbenen – und eindeutig benannten – Vorgängerin, Mrs. de Winter I: Rebecca. Wir schreiben das Jahr 1926, und sie ist verheiratet mit Rebeccas Witwer – Maxim – der sie bald in das dunkle Labyrinth seines Herrenhauses Manderley mitnimmt. Umgeben von Intrige, Mord und falscher Loyalität, versucht die junge Mrs. de Winter die Wahrheit – und sich selbst darin – zu finden.

Live aus dem Raimund Theater, verewigt die Gesamtaufnahme aus Wien Rebecca in voller Länge. Mit der gleichen internationalen Starbesetzung, die schon auf dem Cast Album überzeugen konnte – Uwe Kröger als Maxim de Winter, Wietske van Tongeren als „Ich“ und Susan Rigvava-Dumas als Mrs. Danvers – fängt sie das wahrhaftige Theatererlebnis vom Träumen von Manderley bis hin zur Schlussmusik ein. Zusätzlich ist I’m an American Woman – Mrs. van Hoppers Ode an sich selbst – auf der Doppel-CD in zwei Versionen zu finden: einmal von Carin Filipčić auf Manderley’s Kostümball des ersten Akts, und einmal als Bonustrack, gesungen von Marika Lichter, die Rolle der Mrs. van Hopper wenige Monate nach der Aufzeichnung übernahm.