TANZ DER VAMPIRE - Die 3 Grafen

TANZ DER VAMPIRE - Die 3 Grafen

6,90 €
-29 %

4,90 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Mit Thomas Borchert, Drew Sarich, Mark Seibert, Diana Schnierer

Roman Polanskis Film The Fearless Vampire Killers or Pardon Me But your Teeth Are In My Neck ist Kult. Aber Tanz der Vampire auch. Was 1967 als Parodie auf das allgegenwärtige Vampir-Genre begann, war schon mit seiner Veröffentlichung ein Klassiker. Trotzdem dauert es zwanzig Jahre bis der Regisseur ein Musical erschuf, das – wie sein Pendant auf der Leinwand – die Essenz des Polanski-Vampirs einfangen sollte: Ein Märchen, dass auf angenehme Art und Weise angsteinflößend ist. Die Transformation dessen, was den Film so verführerisch grauenvoll macht, erfolgte durch Größen die keine Vorstellungen benötigen: Jim Steinman, der den Sound Transsilvaniens neu definiert und Michael Kunze, dessen Übersetzung der Bildsprache des Films eine Meisterleistung an Existenzialismus darstellen. So feierte Tanz der Vampire am 4.Oktober 1997 seine umjubelte Uraufführung im Wiener Raimund Theater. Liebe und Einsamkeit, Wissen und Vertrauen, Mut, Gefahr und all das was den Mensch zum Vampir (und den Vampir zum Mensch) macht, wurde ausgebreitet.

Zwanzig Jahre und achteinhalb Millionen weltweite Zuschauer – unter anderem bei der zweiten Inszenierung und Geburtsstunde der „Neuen Wiener Fassung“ 2011 – später, fliegen die Vampire zurück nach Hause. Mehr denn je, sind die Bühnenbilder gigantisch, das Vampirvolk grauenerregend und die Musik genial – gerade weil Vampire 2017 eine Geschichte mit sich bringt, die außerhalb der transsilvanischen Bühne erzählt werden kann. Über die Jahre waren die Graf von Krolocks zahlreich, die Interpretationen vielschichtig und die heiß-geliebten Songs in ständigen Wandel: das Essentielle wahrend, und die Moderne zelebrierend. Passend also, dass bei der aktuellsten Wiener Inszenierung drei Vampire zum Tanz bitten: Drew Sarich (Rudolf – Affaire Mayerling, Rocky – das Musical, Love Never Dies), Mark Seibert (Schikaneder, Elisabeth, Artus Excalibur) und Thomas Borchert (seinerseits Krolock in der vorhergehenden Wiener Inszenierung, sowie Dracula, Der Graf von Monte Christo, Rebecca). Das Facettenreichtum, das den Grafen so langlebig faszinierend macht, wird erstmals personifiziert, und das stimmlich sowie dramaturgisch. Sarichs Vampir ist humorvoll und leer zugleich, ein wandelnde, blutsaugende Midlife-Crisis; Seiberts verführerisch und souverän, mit einer Verletzlichkeit die ihn über und mitten in die Welt zugleich stellt; und der Borchert-Krolock klassisch: gefährlich und voller Überraschungen.

Es sind diese Kontraste, die die EP der drei Wiener Grafen beschreiben soll. Aufgenommen in den MG-SOUND Studios in Wien, präsentiert jeder einen legendären Krolock Song: Sei Bereit (Gott ist Tot), Einladung zum Ball und Totale Finsternis erstrahlen in neuem Glanz. Die ultimative Ode der Untoten, die Unstillbare Gier wird hier erstmalig zum Terzett und entführt uns auf Neue in die Ewigkeit.